Hybridrauschen 1: Janka, Rauter, Rozati, Ye

Chris Janka, Ulla Rauter, Saleh Rozati, Hui Ye

Dornerplatz, 11. Juni 2022, 19:00 - 21:00

Hybridrauschen 1

Ein eigens für das Festival kreiertes Format ist das „Hybridrauschen“, bei dem Musiker*innen von räumlich getrennten Spielorten aus gemeinsam musizieren und auf TV-Monitoren auf dem Platz sowie im Internetstream als Ensemble erlebt werden können. Die Tatsache, dass diese Orte jeweils nur wenige Gehminuten auseinanderliegen und auch einzeln besucht werden können, erklärt der Untertitel „streaming concerts in walking distance“.

Hui Ye: Who is speaking?

Hui YeIn der Performance von Hui Ye werden Sprachfragmente, die durch KI-basierte Sprachsynthese über ein Online-TTS-Programm (Text to Speech) generiert werden, zum Schlüsselmaterial einer zunehmend erweiterten Klanglandschaft. Während sowohl sprachliche als auch phonetische Merkmale der Reden akustisch rekonstruiert und vervielfältigt werden, stellt die Künstlerin die Frage nach der Autorität individueller stimmlicher Identität in Zeiten umfassender Digitalisierung.

yehui.org

Ulla Rauter

Ulla Rauter © ENTKUNSTUNGIn ihrer aktuellen Performance macht sich Ulla Rauter „auf die Suche nach den verlorenen Obertönen“. Bis zu 140 Obertöne aus dem Klangspektrum der Stimme gehen pro Sekunde bei einer Video-Konferenz verloren, ganz zu schweigen von den vielen Unter- und Zwischentönen. Mit eigens dafür entwickelten Instrumenten werden diese verschwindenden Klänge eingefangen und in der Performance hörbar gemacht.

Ulla Rauter arbeitet als Medienkünstlerin an der Schnittstelle von Klangkunst und Bildender Kunst. Ihre selbstgebauten elektronischen Instrumente stellen eine Erweiterung des eigenen Körpers zum musikalischen Interface dar. Die eigene Stimme ist dabei Ausgangsmaterial für experimentelle transmediale Übersetzungsprozesse.

ullarauter.com

Chris Janka: Totally Mechanized Midi Orchestra

MIDI Orchestra © Chris JankaDas Totally Mechanized Midi Orchestra von Chris Janka ist ein mechanisches Orchester, gebaut aus Motoren, Relaise, Elektromagnete und pneumatischen Bauteilen das programmierte Musik auf seine eigene Weise interpretieren kann. Die Instrumente sind aber nicht einfach von Robotern bediente konventionelle Instrumente, sondern Klangerzeuger die sich ihrer mechanischen Herkunft bewusst sind und diese als Inspiration zur Tonerzeugung nutzen. Bei diesem Konzert wird das Orchester von einer Künstlichen Intelligenz ( programmiert von Nicola Hein) angesteuert die es zur Improvisation, also live Komposition, befähigt.

Das Totally Mechanized Midi Orchestra ist auch vor dem Hybridrauschen ab 16:00 als Installation im Sandkasten Syndikat ausgestellt.

www.chrisjanka.at

saLeh roZati

Saleh RoZati © Agha SalehiSaleh Rozatis Arbeit erforscht die Klanglandschaft des Verborgenen und Wilden, indem er Elektronik, mehrere Instrumente (Cello, Setar, Rahmentrommeln und andere) und seine Stimme live einsetzt. Während seiner Performance entstehen Kompositionen durch Klangforschung und organisierte Improvisation, die die Atmosphäre dessen ausdrücken, was schmelzen kann und was ausbrechen muss.

art.rozati.com

Galerie

Termine